Stoßwellen-
therapie

Christiane Holz

Stoßwellentherapie/ESWT

Schmerztherapie ist ein wichtiges Thema der heutigen Zeit. Entsprechend häufig stellt sich die Frage nach alternativen Behandlungsmöglichkeiten. Allein aufgrund von Rückenschmerzen wird jeder zweite Patient in der orthopädischen Praxis, jeder vierte Patient in der Allgemeinpraxis vorstellig.

Myofasziale Trigger sind in der Bevölkerung außerordentlich verbreitet. Die dauerhaft kontrahierten geschwollenen Muskelfasern sind oft als harte Stränge oder Knoten im Muskel ertastbar. Sie sind Hauptauslöser von Schmerzen im Bewegungsapparat (zum Beispiel Verkalkung der Schulter, Fersenspornbildung und viele andere Erkrankungen). Da Schmerzlokalisation und Entstehungsort nicht immer identisch sind (Ferntrigger), ist es schwierig eine gezielte Diagnose oder Schmerzursache zu stellen.

Wie wirken Stoßwellen?

Die Behandlung mit ballistisch erzeugten Stoßwellen erlaubt eine schonende, wirkungsvolle und grösstenteils schmerzfreie Behandlung, ohne Einsatz von Medikamenten. Sie ist nahezu nebenwirkungsfrei. Stoßwellen werden über ein frei bewegliches Handstück in die Schmerzzone eingeleitet. In den behandelten Bereichen kommt es innerhalb von wenigen Minuten zur Durchblutungssteigerung. Der Muskel entspannt sich und wird länger, das Gebiet wird weicher und die Trigger lösen sich auf.

Nachdem der Teufelskreis Schmerz durchbrochen ist, sollte zusätzlich ein aktives Training der Muskulatur einsetzen, um einen langfristigen Erfolg zu erzielen.

Vorteile der Stoßwellentherapie

              - schonende, wirkungsvolle und grösstenteils schmerzfreie Behandlung

              - ohne Einsatz von Medikamenten und nahezu frei von Nebenwirkungen

              - schnelle Linderung der Beschwerden durch kurze Anwendungsdauer

              - einfache und schnelle Anwendung

              - vergleichsweise kostengünstige Behandlung

              - Reduzierung des Medikamentenbedarfs

              - Bekämpfung des ursächlichen Scherzauslösers

              - Steigerung der Muskeldurchblutung und des Stoffwechsels

              - Aktivierung der Selbstheilungskräfte

              - Vorbeugung von Langzeitschäden im Bewegungsapparat

              - Gewichtsreduktion durch Spass an Bewegung

              - Behandlung mit hochwertigen medizinischen Geräten

Stoßwellentherapie
[Startseite] [Das Team] [Die Praxis] [Anti Aging] [Die Behandlungen] [Akupunktur] [UV-Bestrahlung] [Sauerstoff-Therapie] [Stoßwellentherapie] [Elektrolyse-Fußbad] [Pulsationstherapie] [Ohrkerzentherapie] [Bioresonanztherapie] [Baunscheidtverfahren] [Thymustherapie] [Bachblütentherapie] [Mesotherapie] [Magnetfeldtherapie] [Dunkelfeldmikroskopie] [Moxa-Behandlung] [Ausleitungstherapie] [Infusionstherapie] [Kinesiotaping] [Eigenbluttherapie] [Ästh. med. Verfahren] [Das Lybra-System] [Kontakt] [Impressum]

Copyright © Christiane Holz 2017