Sauerstoff-Therapie
nach Ardenne

Christiane Holz

Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie nach Manfred von Ardenne

 

Sauerstoff gilt seit seiner Entdeckung als unser Lebensspender. Ohne Sauerstoff können die Zellen des menschlichen Körpers keine Energie erzeugen. Sauerstoff ist neben unserer Nahrung das wichtigste Element für das Funktionieren des menschlichen Organismus. Der Physiker Manfred von Ardenne ging davon aus, dass es im Alter, bei Stress und verschiedenen Krankheiten zu einer Sauerstoffunterversorgung der Zellen kommt, so dass unsere Organe nicht mehr richtig arbeiten können, und man hier mit einer Kombinationsbehandlung mit Vitaminen, dem Einatmen von Sauerstoff und Bewegung entgegenwirken kann. Selbst Krebserkrankungen sollen auf eine spezielle Sauerstoffbehandlung (systematische Krebs-Mehrschritt-Therapie nach Ardenne) ansprechen. Durch die Zufuhr von Sauerstoff werden die Blutgefäße erweitert und die Durchblutung bis in die kleinsten Blutgefäße verbessert.

Sauerstoff ist für uns lebensnotwendig und deshalb auch bei vielen Vorgängen im Körper unverzichtbar. Unser Organismus verbrennt mithilfe von Sauerstoff wichtige Nahrungsbestandteile, wie zum Beispiel Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße zu Kohlendioxid und Wasser. Auf diese Art und Weise wird unserem Körper Energie für die Stoffwechselvorgänge zur Verfügung gestellt. So könnte man sagen, dass die Folgen von Sauerstoffmangel sehr klar auf der Hand liegen. Durch Energiemangel kommt es zur Leistungsminderung! Man fühlt sich müde, abgeschlagen und lustlos. Die Konzentrationsfähigkeit lässt nach, man fühlt sich kraftlos und nicht leistungsfähig. Außerdem vergrößert sich die Anfälligkeit gegenüber Krankheiten. Ist der Sauerstoffmangel ausgeprägter, stellen sich sauerstoffmangelbedingte Schmerzen ein, wie z.B. bei Durchblutungsstörungen des Herzens (Angina Pectoris).Ebenso gerät die Bildung von Enzymen und Hormonen ins Stocken und die natürliche Regeneration unseres Körpers wird gebremst.

Anwendungsbereiche

Migräne, Clusterkopfschmerz

Erschöpfungszustände, Burn_out-Syndrom

Krebserkrankungen, insbesondere während einer Chemo- oder Strahlentherapie

Minderung von Tinnitus

Rheumaerkrankungen

Hauterkrankungen

Durchblutungsstörungen von Herz und Gehirn, insbesondere nach einem Herzinfarkt oder Schlaganfall

Durchblutungsstörungen in den Extremitäten

Herzrhythmusstörungen

Verbesserung der Sauerstoffaufnahme bei verschiedenen Lungen- und Bronchialerkrankungen (z.B. Asthma bronchiale)

Störung in der Blutzirkulation (Bluthochdruck)

Herabsetzung der Anfälligkeit gegenüber Krankheiten und Stärkung des körpereigenen Abwehrsystems

Risikosenkung vor Operationen, Beschleunigung der Genesung nach Krankheiten bzw. der Wundheilung

Verbesserung der Sehleistung bei Netzhauterkrankungen

körperliche und geistige Leistungsfähigkeit bei starkem Dauerstress und im höheren Lebensalter stärken

Minderung von Befindlichkeitsstörungen im höheren Lebensalter

 

Die Durchführung der Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie beinhaltet mehrere Behandlungselemente.

Der Patient erhält zuerst ein Gemisch aus Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen, welches die Sauerstoffaufnahme und auch die bessere Verwertung durch die Zellen des Körpers unterstützt.

Als nächstes inhaliert der Patient hochkonzentrierten Sauerstoff. Die Inhalation erfolgt über eine spezielle Einwegmaske.

Im letzten Schritt der Behandlung wird durch körperliche Belastung/Bewegung die Sauerstoffaufnahme in die Zellen zusätzlich gesteigert und verbessert.

 

[Startseite] [Das Team] [Die Praxis] [Anti Aging] [Die Behandlungen] [Akupunktur] [UV-Bestrahlung] [Sauerstoff-Therapie] [Stoßwellentherapie] [Elektrolyse-Fußbad] [Pulsationstherapie] [Ohrkerzentherapie] [Bioresonanztherapie] [Baunscheidtverfahren] [Thymustherapie] [Bachblütentherapie] [Mesotherapie] [Magnetfeldtherapie] [Dunkelfeldmikroskopie] [Moxa-Behandlung] [Ausleitungstherapie] [Infusionstherapie] [Kinesiotaping] [Eigenbluttherapie] [Ästh. med. Verfahren] [Das Lybra-System] [Kontakt] [Impressum]

Copyright © Christiane Holz 2017